Autor: Julia

Deutschlands verbrannte Bücher

Unter den Hashtags #10mai1933 und #gegenVergessen erinnern Menschen deutschlandweit an den Tag, an dem Nationalsozialisten und ihre Mitläufer Bücher von Autorinnen und Autoren verbrannten, deren Gedankengut nicht der nationalsozialistischen  Propaganda entsprach. Nicht überall war es der 10. Mai, wie etwa in den Universitätsstädten München und Berlin – die Bücher brannten auch davor und danach, teils […]

#LeaveNoOneBehind

Am späten Abend des Karfreitag 2020, diesem besonderen Karfreitag an Corona-Ostern, schrieb ich unserer Kanzlerin und ihren Ministern einen Brief. Noch in derselben Nacht hat sich ein junger Gambier hier in München das Leben genommen. Seine Freunde sind zutiefst erschüttert. – Ich veröffentliche diesen Brief nun zur Ermutigung anderer: unterstützt die jungen Menschen, die aus […]

„Kinder mit Stern“ – Warum Gedenkarbeit wichtig ist.

Im vergangenen November las ich zum wiederholten Mal in einer Freisinger Schule, diesmal aus dem Roman „Kinder mit Stern“ der Niederländerin Martine Letterie. Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen des Camerloher Gymnasiums hörten erst andächtig zu und diskutierten anschließend mit mir über die Verbrechen der Nationalsozialisten und ihrer Unterstützer in ganz Europa. Einer der Schüler […]

Christmas Bittersweet Cinema

Am Sonntag, 1. Dezember um 11 Uhr im Kino Neues Maxim: 3 Filme, 3 Texte, 3 Künstler und viel Musik: am 1. Dezember eröffnen Julia Cortis und das Duo Jazzango den diesjährigen Vorweihnachtslauf mit einer Konzertlesung im Kino. Unterhaltsame Kurzfilme, unerhörte Texte und internationale Songs servieren die finnische Sängerin Tuija Komi, der moldawische Akkordeonist Vlad […]

Der Glaube ist kein Synchronschwimmen

Die Berliner Künstlerin Sonya Schönberger untersucht in ihren international renommierten Projekten historische Themen in Zusammenhang mit biographisch Erlebtem. Im Rahmen des Projekts „Kunst und Kirche“ war sie Artist in Residence in Altschwabing, in der Katholischen Kirchengemeinde Sankt Ursula. Dort entstanden Interviews und Portraits zum Thema GLAUBE mit Menschen vor Ort aus den Gemeinden St. Sylvester […]

Alten Resten eine Chance

„Der beste Liederabend der Welt!“ mit der ungewöhnlichsten Band der Welt: wir bringen die lustigsten und bizarrsten Songs aus hundert Jahren deutscher Kleinkunst, aus Kabarett und Schlagerparade auf die Bühne.

Ein Abend für Else Lasker-Schüler

Dienstag, 12. November 2019, 20 Uhr Hugo May war für sie der „größte und liebste Gentleman in Zürich“ und für ihn entwarf die Lyrikerin Else Lasker-Schüler 1935/36 das „Gedichtbuch für Hugo May“, das erstmals 2019 mit Briefen und Bildern der Dichterin von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung als Faksimile-Edition beim Wallstein-Verlag herausgegeben wurde. […]

Jeder Mensch hat einen Namen …

… und der darf nicht in Vergessenheit geraten. Gerade heute, und gerade in Deutschland, wo die größte Oppositionspartei im Bundestag ein Widererstarken des Faschismus salonfähig macht und erst kürzlich ein Faschist mit seiner Partei zweitstärkste Kraft in einem deutschen Landtag wurde.

JazzLesung Kurt Vonnegut

Freitag 08. November 2019, Konzertlesung im Rahmen des FMZ Festival. Der Saxophonist und Komponist Till Martin hat zur „dreckigsten Geschichte, die ich je geschrieben habe“ Musik geschrieben. Der US-amerikanische Schriftsteller Kurt Vonnegut entwickelte in seiner Short Story von 1972 „The Big Space Fuck“ eine futuristische Dystopie, die perfekt in dieses 50. Jubiläumsjahr der Mondlandung passt […]