Alle Artikel der Kategorie ‘Lesungen

Deutschlands verbrannte Bücher

Unter den Hashtags #10mai1933 und #gegenVergessen erinnern Menschen deutschlandweit an den Tag, an dem Nationalsozialisten und ihre Mitläufer Bücher von Autorinnen und Autoren verbrannten, deren Gedankengut nicht der nationalsozialistischen  Propaganda entsprach. Nicht überall war es der 10. Mai, wie etwa in den Universitätsstädten München und Berlin – die Bücher brannten auch davor und danach, teils […]

„Vergesst mich nicht!“ Texte aus dem Gefängnis

Benefizlesung von Julia Cortis mit Musik von Chrisa Lazariotou25. September 2020, 19:30 Uhr Kultur- und Begegnungszentrum Bellevue di Monaco Müllerstr. 2, 80469 München „Für alle, die mich im Gefängnis nicht vergessen haben“, ihnen widmete der inzwischen aus der türkischen Haft entlassene Journalist Deniz Yücel sein Buch „Wir sind ja nicht zum Spaß hier“. Mindestens 180 […]

„Ich bin wieder möglich!“ Ein Blick auf Herbert Achternbusch

Lesung und Gespräch am Samstag, 13. Juni 2020 um 19 Uhr Seit 15. März läuft – bisher hinter verschlossenen Türen – in Burghausen die Fotoausstellung „Barbara Gass: Herbert Achternbusch. Fotografien aus 30 Jahren” im Haus der Fotografie. Über 30 Jahre hat die Münchner Fotografin Barbara Gass das Leben und Werk des Dichters, Dramatikers, Fimemachers und […]

„Orient und Okzident sind nicht mehr zu trennen.“

Montag, 16. Dezember 2019 um 19 Uhr: «Wer sich selbst und andere kennt, wird auch hier erkennen: Orient und Okzident sind nicht mehr zu trennen». Zur Aktualität in Goethes „West-östlichem Divan“. Vor 200 Jahren erschien die größte Gedichtsammlung von Johann Wolfgang von Goethe: der „West-östliche Divan“, ein spätes Werk des Dichters, in dem er sich […]

Christmas Bittersweet Cinema

Am Sonntag, 1. Dezember um 11 Uhr im Kino Neues Maxim: 3 Filme, 3 Texte, 3 Künstler und viel Musik: am 1. Dezember eröffnen Julia Cortis und das Duo Jazzango den diesjährigen Vorweihnachtslauf mit einer Konzertlesung im Kino. Unterhaltsame Kurzfilme, unerhörte Texte und internationale Songs servieren die finnische Sängerin Tuija Komi, der moldawische Akkordeonist Vlad […]

Der Glaube ist kein Synchronschwimmen

Die Berliner Künstlerin Sonya Schönberger untersucht in ihren international renommierten Projekten historische Themen in Zusammenhang mit biographisch Erlebtem. Im Rahmen des Projekts „Kunst und Kirche“ war sie Artist in Residence in Altschwabing, in der Katholischen Kirchengemeinde Sankt Ursula. Dort entstanden Interviews und Portraits zum Thema GLAUBE mit Menschen vor Ort aus den Gemeinden St. Sylvester […]

Ein Abend für Else Lasker-Schüler

Dienstag, 12. November 2019, 20 Uhr Hugo May war für sie der „größte und liebste Gentleman in Zürich“ und für ihn entwarf die Lyrikerin Else Lasker-Schüler 1935/36 das „Gedichtbuch für Hugo May“, das erstmals 2019 mit Briefen und Bildern der Dichterin von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung als Faksimile-Edition beim Wallstein-Verlag herausgegeben wurde. […]

Jeder Mensch hat einen Namen …

… und der darf nicht in Vergessenheit geraten. Gerade heute, und gerade in Deutschland, wo die größte Oppositionspartei im Bundestag ein Widererstarken des Faschismus salonfähig macht und erst kürzlich ein Faschist mit seiner Partei zweitstärkste Kraft in einem deutschen Landtag wurde. Am Sonntag, den 10. November ab 11:30 lesen wir aus Kurzbiografien, Texten, Tagebucheinträgen, Briefen […]

JazzLesung Kurt Vonnegut

Freitag 08. November 2019, Konzertlesung im Rahmen des FMZ Festival. Der Saxophonist und Komponist Till Martin hat zur „dreckigsten Geschichte, die ich je geschrieben habe“ Musik geschrieben. Der US-amerikanische Schriftsteller Kurt Vonnegut entwickelte in seiner Short Story von 1972 „The Big Space Fuck“ eine futuristische Dystopie, die perfekt in dieses 50. Jubiläumsjahr der Mondlandung passt […]

Oxenberg & Bernstein

Zweisprachige Lesung aus dem ersten auf deutsch erschienenen Roman von und mit Cătălin Mihuleac, geboren 1960 in Iași, Romancier und Dramatiker. Darüber hinaus schreibt er regelmäßig für rumänische Zeitungen. Ausgangspunkt für seinen beeindruckenden Familienroman „Oxenberg & Bernstein“ ist die Stadt Iași, Wiege der rumänischen Kultur und zugleich Stätte eines der abscheulichsten Pogrome des Zweiten Weltkriegs. […]