Platzpatronen im Magazin

Es ist vorbei. Das Geschwurbel hört auf. Am dritten Freitag im August gibt es Grund zu feiern, denn 20 lange Wochen gehen zu Ende.

20 lange Wochen. Lang? Im Leben eines Menschen? Das kommt darauf an. Sehen wir uns das Kleinkind an mit etwa einem Jahr, dann sind 20 Wochen beinahe die Hälfte seines bisherigen Lebens. Und in dieser Hälfte passiert viel: jeden Tag lernt dieses schutzbedürftige Wesen etwas Neues, fast jeden Tag staunen Eltern und Geschwister über den veränderten Blick, eine neue Haltung und Bewegung oder differenziertere Töne, Laute, Silben.

Weiterlesen

Deutschlands verbrannte Bücher

Unter den Hashtags #10mai1933 und #gegenVergessen erinnern Menschen deutschlandweit an den Tag, an dem Nationalsozialisten und ihre Mitläufer Bücher von Autorinnen und Autoren verbrannten, deren Gedankengut nicht der nationalsozialistischen  Propaganda entsprach. Nicht überall war es der 10. Mai, wie etwa in den Universitätsstädten München und Berlin – die Bücher brannten auch davor und danach, teils mit studentischer, teils ohne deren Beteiligung. Mit der Veröffentlichung der „12 Thesen wider den undeutschen Geist“ am 12. April 1933 hatte die ideelle Säuberung bereits begonnen: jüdische, sozialdemokratische, kommunistische und liberale Ideen und ihre Vertreter wurden angeprangert und sollten von der deutschen Studentenschaft und dem gesamten „deutschen Volk“ als undeutsch gebrandmarkt werden.

Weiterlesen

#LeaveNoOneBehind

Am späten Abend des Karfreitag 2020, diesem besonderen Karfreitag an Corona-Ostern, schrieb ich unserer Kanzlerin und ihren Ministern einen Brief. Noch in derselben Nacht hat sich ein junger Gambier hier in München das Leben genommen. Seine Freunde sind zutiefst erschüttert. – Ich veröffentliche diesen Brief nun zur Ermutigung anderer: unterstützt die jungen Menschen, die aus ihren Heimatländern geflohen sind. Sie haben – wie wir alle – nur dieses eine Leben.

Weiterlesen

„Kinder mit Stern“ – Warum Gedenkarbeit wichtig ist.

Im vergangenen November las ich zum wiederholten Mal in einer Freisinger Schule, diesmal aus dem Roman „Kinder mit Stern“ der Niederländerin Martine Letterie. Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen des Camerloher Gymnasiums hörten erst andächtig zu und diskutierten anschließend mit mir über die Verbrechen der Nationalsozialisten und ihrer Unterstützer in ganz Europa. Einer der Schüler schrieb danach über seine Eindrücke einen Bericht, den ich gerne hier veröffentliche. Denn er zeigt, wie wichtig es gerade heute ist, mit Jugendlichen im Gespräch zu bleiben über die unsägliche deutsche Vergangenheit.

Weiterlesen

Christmas Bittersweet Cinema

Am Sonntag, 1. Dezember um 11 Uhr im Kino Neues Maxim:

3 Filme, 3 Texte, 3 Künstler und viel Musik: am 1. Dezember eröffnen Julia Cortis und das Duo Jazzango den diesjährigen Vorweihnachtslauf mit einer Konzertlesung im Kino. Unterhaltsame Kurzfilme, unerhörte Texte und internationale Songs servieren die finnische Sängerin Tuija Komi, der moldawische Akkordeonist Vlad Cojocaru und die Deutsch-Britin Julia Cortis in einem knackigen Christmas Cracker mit dunkler Hülle – zartbittere Weihnachten für Kulturkulinaren.

Weiterlesen

Der Glaube ist kein Synchronschwimmen

Die Berliner Künstlerin Sonya Schönberger untersucht in ihren international renommierten Projekten historische Themen in Zusammenhang mit biographisch Erlebtem. Im Rahmen des Projekts „Kunst und Kirche“ war sie Artist in Residence in Altschwabing, in der Katholischen Kirchengemeinde Sankt Ursula. Dort entstanden Interviews und Portraits zum Thema GLAUBE mit Menschen vor Ort aus den Gemeinden St. Sylvester und St. Ursula. Sie fragen sich: was ist danach, gibt es ein Jenseits? Was ist für mich Kirche? oder Was heißt „Gott“? Woran glaube ich? Ihre eigenen Antworten waren Gegenstand einer performativen Lesung, die mit meinem Kollegen Peter Veit im Dialog und im Dialog mit dem Marimbaphon von Leon Lorenz und Orgelmusik von Martin Schwingshandl erklang am 15. November 2019 in Schwabing.

„Das Kirchenvolk redet über Gott“ – Unter diesem Titel erschien in der Münchner Kirchenzeitung ein Artikel über das Kunstprojekt von Sonya Schönberger:

Ausschnitt aus einem Artikel in der Münchner Kirchenzeitung.