Alle Artikel der Kategorie ‘Kurze Geschichten

Die große Freiheit – Eine kleine Utopie.

An diesem Sonntag im Oktober war das Wetter wieder wunderbar. Sommerliche Temperaturen trieben die Menschen in die Parks, an die See und in die Berge. Obwohl jeder in Deutschland wusste, dass das Wetter nicht aus heiterem Himmel so dauerschön war in diesen Wochen und Monaten, dachten sich alle: „Wir müssen das ausnützen. Ein so herrlicher […]

Ein Karfreitag in Lochham

Die Sterbestunde Jesu, das ist die neunte Stunde des Tages nach alter Zählung. Also in Mitteleuropa um 3 Uhr nachmittags. Am Karfreitag um 3 Uhr nachmittags geht Erwin mit seinem Einkaufswagen auf Rädern in Lochham bei München unter der S-Bahnbrücke durch. Es ist kalt und grau, es nieselt, ein unwirscher Tag. Gar nicht frühlingshaft, wie […]

Es war einmal. Ein Weihnachten 2016.

Eine Weihnachtsgeschichte schreiben, das war das Vorhaben. Doch das vergangene Jahr hat Spuren hinterlassen und Fragen aufgeworfen. Also schrieb ich, was mich Tag für Tag beschäftigte. Und widme heute diese Geschichte denen, die darin die Hauptrolle spielen. Und den Menschen in München und Tutzing, die mich nach Lesungen gebeten haben, sie zu veröffentlichen.

„Unsere“ Flüchtlinge

In München kamen in den vergangenen zwei Jahren etwa 7000 alleinreisende, minderjährige Flüchtlinge an. Sie heißen Musa, Alieu, Ousman, Mohammad, Jemar, Anar oder Luis und kommen aus Westafrika oder Afghanistan, Eritrea oder Syrien. Viele reisten weiter an andere Orte, manche von ihnen zogen in Einrichtungen auf dem Land. Mit einer Gruppe von Münchner Geflüchteten sind […]

Auer Dult

Januar 1984. Die gelbe Reihenhaushälfte in Trudering liegt noch im Dunkeln. Die Mutter im blauen Bademantel schmiert Stullen um 5 Uhr morgens, der 10jährigen Tochter ist schlecht, das eklige Orangengelee verursacht Morgenübelkeit zu einer Zeit, wo noch kein Mensch Hunger haben kann, und in der kalten Küche im Haus am Waldrand scheint die Zeit stehengeblieben. […]